Download / Publikationen

03.0.2019

Wissenschaftliche Publikation: When Good Intentions Go Bad - False Positive Microplastic Detection Caused by Disposable Gloves

Die aus MicBin hervorgegangene Studie zeigt unter anderem, dass Einmal-Handschuhe eine Quelle für falsch positiv PE-Befunde sein können, da Substanzen daran anhaften, welche von den wichtigsten analytischen Methoden (pyr-GC/MS und Spektroskopie) mit PE verwechselt werden können. Die Studie macht deutlich, dass Maßnahmen zur Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle (z.B. die Erfassung von Blindwerten) essentiell sind, um verlässliche Aussagen über die Konzentration von Mikroplastik in der Umwelt treffen zu können.

bei acs.org
(Download bei acs.org)

08.06.2019

Zeitungsartikel: Viel Müll im Fluss

Schüler der Klassen 7 bis 11 des Weilheimer Gymnasiums führten Anfang Juni eine Müllsammelaktion auf einer Kiesinsel der Ammer unter Anleitung von Katharina Wörle (LfU) durch. Ziel der Aktion war es, bei den Schülern ein Bewusstsein für den verantwortungsvollen Umgang mit (Plastik)Müll zu schaffen sowie Daten zum Vorkommen von Plastikmüll entlang der Ammer für das Projekt MicBin zu erheben.

Download
(PNG, 1,39 MB)

07.05.2019

Projektblatt MicBin – Mikroplastik im Einzugsgebiet der Donau

Durch die Flüsse gelangen große Mengen an Plastik vom Land in die Meere. Genaueres über Vorkommen und Transportwege in den Fluss­einzugs­gebieten ist allerdings noch wenig bekannt. Eine erstmalige Bilanz des Eintrags und Verbleibs von Plastik­partikeln verschiedener Größen im deutschen Donau­einzugs­gebiet ist Ziel des Verbund­projektes MicBin.

Download
(Pdf, 578 KB)

15.04.2019

Poster: Statuskonferenz in Berlin

Am 09.04. und 10.04.2019 fand in Berlin die Status­konferenz des Forschungs­schwer­punkts "Plastik in der Umwelt – Quellen • Senken • Lösungsansätze" statt, bei dem der aktuelle Stand, Heraus­forderungen sowie erste Erkenntnisse des Projektes MicBin in Form eines Vortrags und eines Posters vorgestellt wurden.

Download
(Pdf, 1,64 MB)

06.11.2018

Poster: MicBin – Mikroplastik in Binnengewässern

Am 6. November 2018 stellt die TH Köln beim Fachforum Ressourcen – Kunststoffe und Nachhaltigkeit des NRW GI im CHEMPARK Leverkusen ein Poster über das Projekt MicBin und den Arbeitsschwerpunkt „Mikroplastik in Deponiesickerwässern“ vor.

Download
(Pdf, 1,27 MB)

06.07.2018

Mikroplastik in Binnengewässern – das Projekt MicBin

Vortrag von Frau Dr. Nicole Zumbülte (TZW) und Herrn Dr. Korbinian Freier (LfU) zum Thema „Mikroplastik in der Umwelt“ auf dem Statuskolloquium in Augsburg, 5. - 6. Juli 2018.

Download
(Pdf, 552 KB)

11.06.2018

Informationen zum Forschungsprojekt MicBin

Das Projekt MicBin untersucht, wie viel Mikroplastik in bayerischen Flüssen vorkommt.

Download
(Pdf, 203 KB)

07.05.2018

Poster: Schnelle Screeningmethode für den quantitativen Nachweis von Mikroplastik in Umweltproben

Auf der Jahrestagung der Wasserchemischen Gesellschaft vom 7. bis 9. Mai 2018 in Papenburg stellt die BfG ein Poster über das Screening von Mikroplastik in Umweltproben mittels Pyrolyse GC-MS vor.

Download
(Pdf, 929 KB)

28.02.2018

Pressemitteilung: Mikroplastik im Donaugebiet – Wie groß ist die Belastung?

Plastik wird heutzutage weltweit als Ver­un­reini­gung in der Umwelt und mit­unter auch in Kleinst­lebewesen nachge­wiesen. Das genaue Ausmaß der Plastik­ver­schmutzung ist bisher noch wenig erforscht. Sieben Partner unter Koordination des TZW: DVGW-Technologie­zentrum Wasser wollen im Verbund­projekt MicBin den Eintrag und Verbleib von Plastik­teilchen ver­schiedener Größen im deutschen Donau­einzugsg­ebiet untersuchen.

Download
(Pdf, 526 KB)